dununba_baro_klein
Kencedeni*, Sangbañ und Dununba, schaffen das melodische Muster für den Tanz und das Djembe Solo, wie man in der Aufnahme, die gerade läuft gut hören kann Dununs in Baro


Die Basstrommeln sind aus hellerem und leichterem Holz, als die Djembe gebaut, und werden an beiden Enden mit Kuhfell bespannt. Glocken, die an der Trommel befestigt sind, oder manchmal auch auf der Schulter liegen, spielen ein durchgehendes rhythmische Grundmuster, auf dem die Bass Melodien aufbauen.

Die mittlere Trommel - die Sangbañ, leitet die Melodie und wird von der kleinen Trommel - der Kencedeni melodisch aufgefüllt. Die Dununba macht die Melodie "trübe" (dunun (Malinké) = trübe, laut Mansa Camio März 2008)). Die Kencedeni spielt ihre Figur unverändert durch, während Sangbañ und Dununba variieren. Dies geschieht nach mehr oder weniger festen Regeln, und folgt dem Tanz und dem Solo - oder umgekehrt.

*irrtümlich auch oft als Kenkeni bezeichnet. An der Küste wird aus dem d ein r, also Kencereni