Stacks Image 15729

Bolé - der „heilige Wald“ / la foret sacré

Ein heiliger Wald existiert als Wohnort für “ghina*” die wie eine Familie sind und verschiedene Namen, Charaktere und Status haben. Jedem einzelnen “ghina” ist ein bestimmter Baum zugeordnet. Ein forêt sacré ist kein gewöhnlicher Wald, sondern hat im Zentrum besondere und sehr alte Bäume. Es ist der ghina eines Waldes, der bestimmt und zuläßt, daß sich Menschen in der Nähe ansiedeln. Baro wurde diese Glück zuteil. Die “ghina“ des heiligen Waldes in Baro gelten als sehr freundlich, und es wird gesagt, daß Wünsche, die dort ausgesprochen werden, auch in Erfüllung gehen. Diese Wünsche können das ganze Jahr über geäußert werden, indem man zur Familie von Mansa Camio geht, eine Spende macht, und mit einem Mitglied (der speziell diese Aufgabe hat) der Familie zum Wald geht. Dieses Familienmitglied übermittelt den ausgesprochenen Wunsch.

*wir übersetzen das gewöhnlich als: Geist/Geister; letztendlich wissen wir aber nicht, was die Bewohner damit genau meinen (Kräfte? Wesen? oder etwas für das es in unserer Sprache gar keine Entsprechung gibt.